Schulsport: Ergänzende Förderung

„Jugend trainiert für Olympia“ bietet Schülerinnen und Schülern eine hervorragende Möglichkeit, am Wettkampfsport teilzunehmen. Hier geht es nicht allein um die sportliche Höchstleistung, sondern um das olympische Ideal: Dabei sein ist alles!

Der größte Schulsportwettbewerb der Welt hat auch nach über 40 Jahren nicht an Attraktivität verloren. Welche Faszination von schulsportlichen Vergleichswettbewerben ausgeht, zeigen Jahr für Jahr die hohen Teilnehmerzahlen in den unterschiedlichen Wettkampfbereichen. Der außerunterrichtliche Schulsport in Nordrhein-Westfalen besitzt eine hohe Attraktivität über alle Jahrgangsstufen hinweg.

Der außerunterrichtliche Schulsport wird durch das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen (MFKJKS NRW) unterstützt. Dieser Beitrag ist jedoch nicht für alle Jahrgänge und Sportarten vorgesehen. Nur durch die zusätzliche finanzielle Unterstützung von Partner für Bildung e.V. können in der StädteRegion Aachen Wettbewerbe nicht geförderter Jahrgänge und Sportarten realisiert werden. Dies betrifft beispielsweise die Jahrgänge 1997 – 2001 im Fußball, Leichtathletik, Handball und Basketball sowie die Sportarten Schach und Golf.

Als besondere Wertschätzung im Sinne des olympischen Ideals erhalten bei den Endrunden der Städteregionsmeisterschaften in allen Jahrgängen und Sportarten die teilnehmenden Mannschaften Urkunden und der Sieger einen Pokal.

Das Städteregionsfinale im Fußball der Mädchen aus den Jahrgängen 1996 – 2000 wurde bei der Alemannia Aachen am 15.03.2016 ausgetragen. (Foto: Steffen Pergens)

Ein großes Teilnehmerfeld am 10.03.2015 beim jährlich durchgeführten Milch-Cup im Tischtennis. (Foto: Steffen Pergens)

Im Waldstadion Aachen fand am 09.06.2015 die Leichtathletikmeisterschaft mit knapp 300 Schüler/innen aus der StädteRegion Aachen statt. (Foto: Steffen Pergens)

Die Pokale und Urkunden vom 03.09.2014 für die Teilnehmer des Landessportfestes der Schulen. (Foto: Steffen Pergens)